· 

SCHUPFNUDELN

 

Und weil`s mir hier in der Beilagen-Ecke so gut gefällt, bleiben wir grad noch ein bisschen hier und machen Schupfnudeln, oder?

 

(Fun-Fact am Rande: meine Autokorrektur möchte aus "Schupfnudeln" "Schafpudeln" machen - wtf???)

 

Naja, jedenfalls war meine Tochter heute ganz enttäuscht, weil es gar keine Nudeln gab, wie angekündigt... :-)

Schupfnudeln sind nämlich aus Kartoffeln gemacht. #erklärbär

Zugegeben... es macht schon etwas Arbeit, aber es lohnt sich! Selbstgemacht schmeckt immer noch am Besten!

Bei uns gab`s die heute zusammen mit Speck und Sauerkraut - lecker!

 

 

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 20g Speisestärke
  • 125g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz und etwas Muskat

 

Zubereitung:

  • die Kartoffeln ca 20min lang kochen, kalt abschrecken und sofort schälen
  • noch warm durch die Kartoffelpresse drücken
  • Mehl, Speisestärke, Ei und Gewürze dazu geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten
  • den Teig 20min ruhen lassen
  • danach auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und portionsweise zu einer Rolle formen (fingerdick)
  • in einzelne Stücke teilen (5cm breit) und zu Schupfnudeln formen
  • einen grossen Topf mit Salzwasser aufkochen und die Schupfnudeln bei schwacher Hitze ca 5 min gar ziehen lassen (schwimmen dann an der Oberfläche)
  • mit einer Schaumkelle rausholen und auf einem Geschirrtuch abtropfen lassen

Falls Ihr sie z.B. zu Krautschupfnudeln weiter verarbeiten möchtet, würde ich Euch empfehlen, sie erst auskühlen zu lassen, sonst werden sie zu matschig.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0