· 

QUARKBROT

 

>>Harte Schale - weicher Kern<<

 

Dieser Spruch passt zu 100% zu diesem leckeren Quarkbrot. Es ist aussen knusprig und innen wunderbar weich und fluffig (ich mag dieses Wort).

Ich hatte noch einen Becher Quark im Kühlschrank, der irgendwie keine Verwendung hatte, also habe ich ihn kurzerhand zum Brot backen benutzt und es hat sich wirklich gelohnt.

Probiert dieses Brot mal aus, ihr braucht nur eine Hand voll Zutaten und schon kann´s losgehen...!

 

 

Zutaten:

  • 250g Dinkelmehl
  • 250g Quark
  • ein halber TL Salz
  • ein halber TL Zucker
  • ein halber Würfel Hefe
  • 60ml Milch und 60ml Wasser gemischt, lauwarm

 

 Zubereitung:

  • Hefe und Zucker im lauwarmen Milch-Wasser-Gemisch auflösen
  • aus allen Zutaten einen Teig kneten - der ist am Ende eher klebrig, aber das passt schon!
  • mindestens 1,5 Std gehen lassen
  • danach den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben (den Teig auch mit Mehl bestreuen), mit einer Teigkarte ein paar mal zur Mitte hin falten und zu einem runden Laib formen
  • den Teig dann in einen gefetteten und bemehlten Römertopf geben (ich habe einen runden genommen) Deckel drauf und noch mal 30min gehen lassen
  • den Teig mit etwas Mehl bestäuben und mit Deckel in den kalten Backofen stellen
  • bei 230Grad Ober-/ Unterhitze ca 45min backen, danach den Deckel entfernen und bei Blickkontakt weiter backen, bis das Brot eine schöne Farbe bekommen hat
  • danach gleich aus dem Römertopf nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0