· 

HIMBEERGRIESS

 

Servus, Grüezi und Hallo!

Muss es immer "super healthy" und kalorienarm sein? Ich finde nicht. Manchmal muss es einfach süss sein... mit Sahne... und Schokolade... oder was es sonst noch so leckeres gibt.

Das gehört für mich nämlich auch zu "gutem Essen". Dass man sich auch mal was gönnt, ein leckeres Dessert, ein feines Stück Kuchen oder ein fettes Eis. Warum nicht?! Das ist nämlich "super healthy" für die Seele... ;-)

Desserts gibt es bei mir am Blog ja noch nicht so viele - was aber gar nicht daran liegt, dass ich es nicht mag, sondern ich mache es einfach nicht sooooo super gern. Nur ab und zu. Ich backe zBsp gern Brot - Kuchen aber nicht. Schade, aber ist halt so.

Heute hatte ich aber Lust, also habe ich einen Himbeergriess gemacht.

Man soll sich ja nicht zu sehr den eigenen Allerwertesten pinseln, aber den müsst Ihr mal probieren, weil wegen meeeegaaaa lecker!

Genug gefaselt - ab zum Rezept...

 

 

Zutaten (für 4-5 Portionen):

  • 500ml Milch
  • 200ml Rahm (Sahne)
  • 50g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 90g Weichweizengriess
  • 250g Himbeeren + einige zum Garnieren (ich habe TK genommen)
  • 6EL Limettensaft
  • 1EL Puderzucker
  • 50ml Rahm (Sahne)
  • 50ml Wasser
  • etwas weisse, geraspelte Schokolade und Kakaonibs zum Dekorieren

 

Zubereitung:

  • die Milch zusammen mit 200ml Rahm, Zucker und Vanillezucker aufkochen
  • den Griess einrühren, kurz köcheln lassen und dann vom Herd nehmen und ziehen lassen
  • währenddessen die Himbeeren mit Limettensaft, Puderzucker, 50ml Rahm und Wasser in einem Mixer gut pürieren
  • anschliessend die Himbeermasse mit dem Griess verrühren und abschmecken. Wenn es Euch zu sauer ist (ich mag die saure Note sehr gern!) könnt ihr mit Agavendicksaft oder sowas noch etwas nachsüssen
  • den Griess in Gläser abfüllen, mit Himbeeren, weisser Raspelschokolade und Kakaonibs dekorieren und bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0